Umfang eines Projektes mal grob abschätzen

deutsch

#1

Ich will nicht Wissen ob es möglich ist oder nicht. Ich denke mal es ist alles möglich wenn man genug Geld hat.

Zu unseren Anforderungen:

Es gibt mehrere Firmen sowie mehrere OnlineShops. Diese greifen im Grunde alle auf das Hauptlager der Hauptfirma zu. Daher die erste Anforderung. Ist es möglich eine Intercompanyverrechnung zu machen. Das wenn die anderen Firmen was aus dem Lager der Hauptfirma verkaufen. Diese automatsich REchnung usw bekommen um so die Rechnungsstellung unter den Firmen zu automatisieren?

Zu den Hauptpunkten der "Hauptfirma"

OnlineShop:
Es sind mehrere Shopware Shops in Umsetzung und Planung, hierzu benötigt man auf jedenfall eine API Anbindung an Shopware um die Shops bzw SubShops zu befüllen und Bestellungen an die jeweilige Firma abzuholen und zuzuweisen.

Übertragen sollten werden: Name, Bilder, Merkmale (Eigenschaften), Preise, Kategorien, Texte, Freie Felder

Artikelverwaltung:
Sollte Standard sein und muss man dann erstmal schauen was man an die Shops weitergibt. Hier geht es ja meist um die Felder die man dann auch in den einzelnen Schritten benötigt.

Projekte:
Es wäre gut wenn man die “Aufträge” auch in Projekten verwalten kann. Also wenn ein Kunde sagt ich brauch bis zum Tag X das Y und bis zum Tag Z das W aber bitte das unter einen Punkt verwalten.
Es soll halt die übersicht verbessern.

Produktion:
Es müssen gewisse Produkte produziert bzw individualisiert werden. Hierzu benötigt man dann einen Plan das man weiß, was ist nochmöglich und was muss geschoben werden.
Was muss noch wie und wo bestellt werden wann kommmt es ca an und was für einen Termin kann ich an den Kunden als Liefertermin weitergeben.

Produkte im Auftrag individualisieren:
In wieweit kann man den Artikel anpassen bzw konfigurieren. Die Produkte sind zb in 5-6 Farben erhältlich und sind dann mit biszu 80 Dekoren weiteranpassbar und dazu kommen dann noch Zubehörartikel.
Wenn der Kunde am Telefon ist sollten die Verkäufer geführt werden und sollten dann alternativen angeboten bekommen.
Bsp: Wenn Kunde Artikel X mit Farbe rot will, das dann schon kommen diesen Artikel mit hat man nicht in Rot aber zb 15x in Dunkelrot mit Dekor X und Y

So kann man dann auch mal fehlbestände los werden oder aber den Kunden mit Rabatten in eine andere Richtung lenken.

Inwieweit könnte man Livezilla mit in das CRM einbringen. Das man die Tickets wenigstens sieht als Aufgaben usw oder ein anderes Ticket bzw Livechat System?


#2

Hi Christian,

ich kann Dir gerne beschreiben welche Features schon da sind und wo noch Entwicklungsaufwand zu machen wäre.
Den genauen Aufwand kann ich Dir nicht sagen. Das ist ein Thema für die Anforderungsanalyse.

Zumindest siehst Du so wo Features schon mal out-of-the-box verfügbar sind:

ja, geht mit Einrichtung.

genau das wäre das Ergebnis.

metasfresh hat ein Konzept namens Multi-Organisation. Damit kann man beliebig viele Firmen in einem System abbilden die aber dennoch miteinander interagieren können.

Hier wäre Arbeit nötig die Schnittstelle zu Shopware mit Multi-Org Unterstützung zu schaffen.
Der Aufwand hängt davon ab welche Features von Shopware genutzt werden und welche Detailanforderungen an die Schnittstelle bestehen.

metasfresh unterstützt zugesagte Termin losgelöst vom Auftragsdatum.
Damit könntest Du das abbilden.

Hier hat metasfresh die Material Disposition mit der man anhand von Bestand und Produktionsaufträgen planen kann was für Material noch beschafft werden muss und wann welche Produkte produziert werden müssen.

metasfresh unterstützt Attribute bzw. Merkmale die Du konfigurieren kannst.
Die können dann im Auftrag direkt erfasst werden.

Hier wäre Codingaufwand nötig um die Infos automatisch anzuzeigen.
Wir machen das heute bereits bei beständen die bei der Schnellerfassung direkt eingeblendet werden.

Tickets wären in metasfresh Vorgänge. Die könnte man über eine Schnittstelle zwischen Livezilla und der metasfresh REST API übertragen. Die Schnittstelle wäre noch zu erstellen.

Viele Grüße
Norbert